Archive: Aktuelles

Wie können wir den Geflüchteten aus der Ukraine helfen?

Die Innovationswerkstatt – der Abend der digitalen Zivilgesellschaft – am 28.04. um 18:00 Uhr in der alten Kantine Wedding (Uferstraße 8-11, 13357 Berlin)

Foto by Dovile Ramoskaite on Unsplash

Derzeit erleben wir, wie immer mehr Menschen aus der Ukraine vor dem schrecklichen Krieg fliehen. Wir erleben parallel eine große Hilfsbereitschaft innerhalb der Bevölkerung und viele Organisationen, die sich bei der Aufnahme von Geflüchteten engagieren. Mit der Innovationswerkstatt wollen wir den Helfer*innen helfen.

Mit der Innovationswerkstatt verbinden wir drei Ziele. Erstens sollen sich Helfer*innen vernetzen können. Wir bringen vor allem Organisationen mit einem spezifischen Ukraine-Bezug mit der restlichen Zivilgesellschaft zusammen und loten gemeinsam aus, wie man die Bedarfe der Geflüchteten decken kann. Zweitens zeigen wir Finanzierungsmöglichkeiten für Initiativen in diesem Bereich auf. Drittens wollen wir gemeinsam die Potentiale der Digitalisierung für die Bedarfe Geflüchteter sammeln und erörtern. Aber auch der lockere Austausch untereinander soll nicht zu kurz kommen.

Ablaufplan:

18:00 Uhr – Begrüßung

18:10 Uhr – Vorstellung Allianz ukrainischer Organisationen, Lisa Plitkova

18:30 Uhr – Vorstellung der Finanzierung von Hilfe für Geflüchtete, Armin Pialek – Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

18:50 Uhr – Chatbots und Karten in der Hilfe für Geflüchtete, Stefan Göllner – place/making und Lea Winnig – Paritätischer Wohlfahrtsverband

19:10 Uhr – Workshop zu den drei Themen an mehreren Tischen

19:30 Uhr – Gemeinsamer Ausklang bei Pizza und Getränken

Die Innovationswerkstatt findet zum ersten Mal seit langer Zeit wieder analog in Berlin statt. Wir werden aber auch einen Stream anbieten. Bitte meldet euch für beides vorab und kostenfrei an. Hier könnt ihr euch für die Innovationswerkstatt anmelden: https://pretix.eu/innovationsbuero/ukraine/

Die Innovationswerkstatt ist ein vierteljährlich stattfindendes Format des Innovationsbüros. Sie bietet Gelegenheit zum Austausch mit Interessierten aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem Innovationsbüro und mit Bürger*innen zu den gesellschaftspolitischen Fragen der Digitalisierung. Und wir bleiben nicht bei der Theorie: Gemeinsam entwickeln wir neue und innovative Ideen.